Wie arbeitet die heilpädagogische Praxis PHABu?

PHABu hat in ihrer heilpädagogischen Arbeit den Anspruch, individuell, ganzheitlich und interdisziplinär tätig zu sein:

Individuell heißt:

Die Grenzen des zu fördernden Kindes respektierend und gleichzeitig herausfordernd wahrzunehmen und vorsichtig zu erweitern.
Es wird akzeptierend gearbeitet: Nicht gegen den Fehler, sondern für das Fehlende!


Ganzheitlich heißt:

Das Kind unter Berücksichtigung seiner sozialen Bezüge (Familie, Kindergarten, Schule, Therapien, Stellung im Freundeskreis) zu erkennen und zu fördern. PHABu arbeitet familienunterstützend, d.h. Eltern und Familiengespräche sind ausdrücklich vorgesehen. Praktische und theoretische Eltern-Kind-Kurse werden angeboten (siehe Aushang in der Praxis). Bei der Förderung werden Geist, Seele und Körper gleichermaßen angesprochen.


Interdisziplinär heißt:

PHABu unterliegt der Schweigepflicht. Wenn Sie Ihr Einverständnis geben, arbeiten wir gern mit Ihrem Kinderarzt, anderen Therapeuten, der Schule oder dem Kindergarten zusammen. So ergibt sich ein vollständiges Bild, das Förderung erleichtern und beschleunigen kann.